„Wir wissen, was wir tun müssen!“

Am morgigen Sonntag (29.09.2019, 14 Uhr) trifft der SV Meppen in der heimischen Hänsch-Arena Meppen auf den KFC Uerdingen. SVM-Cheftrainer Christian Neidhart erwartet ein „sehr emotionales Spiel“.

Der SV Meppen musste am neunten Spieltag (Freitagabend, 20.09.2019) beim 2:3 (1:3) bei den Würzburger Kickers die erste Auswärtsniederlage der Saison hinnehmen. „Wir haben die Partie in der ersten Halbzeit verloren“, so Christian Neidhart nach dem Spiel. Aktuell belegt unser Team Tabellenplatz 11 (11 Punkte). Der SVM ist noch mit einer Partie im Rückstand. Die Begegnung des siebten Spieltages beim MSV Duisburg wird am Mittwoch (2. Oktober 2019) nachgeholt.

Der KFC Uerdingen kassierte am Montagabend (23.09.2019) im Heimspiel gegen Waldhof Mannheim die vierte Saisonniederlage (0:3). Damit rutscht der KFC wieder auf den Abstiegsplatz 17 zurück (9 Punkte). Den guten Eindruck aus dem Zwickau-Spiel aus der Vorwoche konnten die Krefelder in den entscheidenden Momenten gegen Mannheim nicht bestätigen. Bei den Krefeldern hapert es aktuell vor allem in der Offensive: Nur zehn Treffer in neun Spielen wurden erzielt. Hinter den Kulissen brodelt es wieder stark. Der KFC Uerdingen hat sich in dieser Woche von Cheftrainer Heiko Vogel getrennt, Interimstrainer ist erneut Stefan Reisinger.

Beim SVM läuft es gewohnt konzentriert: Thilo Leugers trainiert wieder komplett mit der Mannschaft mit, kann aber aktuell noch nicht eingesetzt werden. Hier ist noch etwas Geduld gefragt. Angreifer Deniz Undav fällt am Sonntag gelb-rot-gesperrt aus. Bei Max Kremer (Adduktorenprobleme) reicht es auch noch nicht für einen Einsatz gegen Uerdingen. Er wird aber am Montag wieder mit der Mannschaft trainieren. Dafür ist Marcus Piossek wieder fit und einsatzbereit.

SVM-Cheftrainer Christian Neidhart am Samstag nach dem Abschlusstraining: „Der KFC Uerdingen erlebt turbulente Tage – gerade auch hinter den Kulissen. Wir sind jedoch fokussiert auf den Gegner, haben genau analysiert, wie sie spielen könnten. Ich denke nicht, dass der erneute Trainerwechsel viel Einfluss auf das Spiel haben wird. Die Ergebnisse haben bei Uerdingen oft nicht gestimmt, ich habe aber auch viele starke Momente in den Partien gesehen. Wir sind bestens vorbereitet. Ich erwarte ein sehr emotionales Spiel. Wir wissen, was wir tun müssen!“

Von: Thomas Kemper