Überragender 3:1 Auswärtssieg

Der SV Meppen hat mit einer hervorragenden spielerischen Leistung vor 15192 Zuschauern mit 3:1 (3:1) beim Tabellenvierten MSV Duisburg gewonnen. Durch den Sieg gelingt unserem Team in der Tabelle der Sprungauf den neunten Rang.

SVM-Cheftrainer Christian Neidhart hatte umgestellt: Für Yannick Osée kehrte Steffen Puttkammer in die Innenverteidigung zurück. Marius Kleinsorge spielte rechts außen für René Guder. Der SVM begann stark und voller Selbstvertrauen. Um so überraschender der frühe Rückstand: Einen flachen Querpass der „Zebras“ vollendete Lukas Daschner aus knapp sechs Metern bereits in der 6. Spielminute zur Führung für den MSV Duisburg.

Unsere Mannschaft zeigte eine fantastische Moral und spielte weiter couragiert nach vorne. Nach einer grandiosen Einzelaktion, bei der Marius Kleinsorge gleich drei Duisburger Spieler plus Keeper Leo Weinkauf ausspielte, schoss er das Leder zum 1:1-Ausgleich in die Maschen. Das war ganz stark gemacht!

Und der SVM legte direkt nach: Deniz Undav nutzte eine Unachtsamkeit in der MSV-Abwehr und verwandelte abgezockt zum 2:1 (18.). Das Team von Christian Neidhart zeigte sehenswerten Angriffsfußball: leichtfüßig, schnell und mit viel Selbstvertrauen. Favorit Duisburg tat sich schwer gegen den Meppener Schwung. Glück hatte der SVM allerdings als ein guter Ball der Duisburger am Pfosten abprallte.

Kurz vor der Pause das nächste Highlight: Einen Abstoß von SVM-Torwart Erik Domaschke verlängerte Deniz Undav auf Marius Kleinsorge, der mit seinem zweiten Treffer verdient auf 3:1 erhöhte (40.). In der Nachspielzeit hatte Deniz Undav sogar das 4:1 auf dem Fuß – sein Schuss aus kurzer Distanz flog über den Duisburger Kasten.

Auch nach der Halbzeitpause war der SV Meppen stets Herr der Lage und kam zu weiteren guten Gelegenheiten. Der fantastisch aufgelegte Marius Kleinsorge scheiterte mit einem Heber (51.) und wenig später kam wieder Deniz Undav zu einer klaren Gelegenheit. Die Meppener Führung war längst hochverdient.

Sechs Minuten vor dem Ende landete ein Duisburger Kopfball am Pfosten. Ansonsten hatte der SVM aber auch defensiv die flotte Partie zu jeder Zeit im Griff. Der eingewechselte Hilal El-Helwe hätte in den Schlussminuten fast noch auf 4:1 erhöht. Nach einer sehr starken Partie blieb es am Ende beim verdienten 3:1-Auswärtserfolg.

SVM-Cheftrainer Christian Neidhart in der Pressekonferenz: „Ich bin sehr stolz auf das Team! Der Start war natürlich nicht gut. Aber wir haben dann hervorragend in das Spiel gefunden. Spielerisch war das stark. Wir konnten uns viele Konterchancen erarbeiten und haben ein bärenstarkes Auswärtsspiel gezeigt!“

Tore:

1:0 Daschner (6.)

1:1 Kleinsorge (15.)

1:2 Undav (18.)

1:3 Kleinsorge (40.)

 

MSV Duisburg: Weinkauf - Bitter, Boeder, Compper, Schmeling - Albutat (61. Engin), Ben Balla - Stoppelkamp, Daschner (61. Sliskovic), L.-J. Mickels - Vermeij

SV Meppen: Domaschke - Ballmert, Puttkammer, Komenda, Amin - Egerer, Evseev - Kleinsorge (84. Tankulic), Piossek (87. Osée), Rama - Undav (65. El-Helwe)

Zuschauer: 15192

Von: Thomas Kemper