Sehr souverän: 2:0-Auswärtssieg in Jena

Foto: W. Scholz

Das war wieder ein starker Auftritt: Der SV Meppen siegt beim FC Carl Zeiss Jena und lässt den Thüringern nicht den Hauch einer Chance. Durch die Niederlage von Eintracht Braunschweig ist der SVM derzeit das bestenorddeutsche Team in Liga Drei. Aktuell steht der SVMauf Rang fünf.

SVM-Cheftrainer Christian Neidhart, dem Torjäger Deniz Undav wegen seiner Gelbsperre nicht zur Verfügung stand, nahm zwei Änderungen vor: Für Undav und Yannick Osée standen Julius Düker und Marco Komenda von Beginn an auf dem Rasen. Unser Team machte sofort Druck. Jena kam kaum in Ballbesitz. Der frühe Lohn: Nach toller Vorbereitung von Valdet Rama kommt der Ball über rechts zu Markus Ballmert. Der flankt perfekt, und Luka Tankulic verwandelt per Kopf zur 1:0-Führung. Stark.

Jena hatte drei Spiele in Folge nicht verloren – deshalb hatte Christian Neidhart ein durchaus schweres Auswärtsspiel vorausgesagt. Doch der Tabellenletzte wirkte erstaunlich blass und unkonzentriert. Viele Bälle konnte der SVM für sich behaupten. Unsere Mannschaft wurde stetig stärker – ließ den Thüringern kaum Luft zum Durchatmen.

Das Szenario setze sich auch in der zweiten Hälfte fort. Der starke wie verlässliche Florian Egerer belohnte seine Leistung mit einem sehenswerten Schuss aus gut 20 Metern, der rechts unten im Kasten der Gastgeber zum 2:0 einschlug (50.). Der SVM blieb deutlich spielbestimmend. Jena blieb harmlos. Die Abwehr des SVM stand sicher. Der gut aufgelegte Julius Düker, der die Sturmrolle für Deniz Undav klasse übernahm, hätte sogar noch erhöhen können: Sein Schuss aus spitzem Winkel verfehlte in der 82. Minute nur sehr knapp das Ziel.Auch der eingewechselte Max Kremer kam noch zu einer sehr guten Möglichkeit.

SVM-Cheftrainer Christian Neidhart in der anschließenden Pressekonferenz: „Souveräner kann man auswärts kaum auftreten. Wir haben sehr gut kombiniert und uns mit einem schönen ersten Tor belohnt. Im zweiten Durchgang haben wir Jena druckvoller erwartet. Wir haben kaum Möglichkeiten zugelassen. Es war schon ein Schlüsselspiel. Wir haben uns mit den drei gewonnen Punkten weiter richtig oben angenähert. Aber das Restprogramm bleibt anspruchsvoll. Wir können mit dem Auswärtssieg sehr zufrieden sein.“

 

Tore:

0:1 Tankulic (15.)

0:2 Egerer (50.)

FC Carl Zeiss Jena: Coppens - Sulu, Volkmer, Hammann - Rohr (79. Bock) - Obermair, Käuper (88. Stanese), Kübler, Fassnacht - Gabriele (61. Donkor), Günther-Schmidt

SV Meppen: Domaschke - Ballmert, Puttkammer, Komenda, Amin - Leugers, Egerer - Tankulic (79. Kremer), Andermatt, Rama (86. Guder) - Düker (90.+4 Bredol)

Zuschauer: 4203

Von: Thomas Kemper