SVM-Frauen empfangen Werder Bremen zum Spitzenspiel

Die Fußballerinnen des SV Meppen dürfen am Sonntag einmal mehr den Lohn ihrer intensiven Arbeit einheimsen und empfangen zum Topspiel des fünften Spieltages den SV Werder Bremen. Beide Teams grüßen derzeit ungeschlagen von der Tabellenspitze, die Meppen aufgrund des aktuell besseren Torverhältnisses anführt.

„Selbstverständlich freuen wir uns über die aktuelle Ausgangssituation. Mit 10 Punkten aus vier Spielen sind beide Vereine hervorragend in die neue Saison gestartet. Für unsere Entwicklung wird es ein weiterer wichtiger Schritt werden, wenn wir uns am Sonntag gegen eines der Spitzenteams der Liga messen. Mit Bremen erwarten wir einen Aufstiegsaspiranten, der über sehr viele bundesligaerfahrene Spielerinnen verfügt“, analysiert SVM-Coach Theo Dedes.

SVM-Chefcoach Roger Müller pflichtet bei: „Die aktuelle Ausgangslage fühlt sich natürlich toll an. Nach dem starken Auftritt in Bielefeld haben sich die Mädels eine gewisse Aufmerksamkeit auch verdient. Bremen wird ein harter Brocken, aber wir wollen das Spiel mitgestalten.“

Während der SV Meppen am Sonntag personell aus dem Vollen schöpfen kann, muss der Gast aus Bremen zumindest auf Lina Hausicke verzichten. Die 21-Jährige Stammkraft wird am Sonntag aufgrund einer Roten Karten aussetzen müssen. (ml)