Nachwuchsteam wieder Teil des Stammvereins

Stellten die organisatorische Umstellung gemeinsam vor: (von links) Dieter Barlage (JLZ-Vorstand), Heiner Beckmann (Sportvorstand SVM), Tobias Bartels (Trainer Nachwuchsteam), Lucas Beniermann (Koordinator JLZ) und Winfried Budde (Sportlicher Leiter JLZ).

Die zweite Mannschaft des SV Meppen wechselt organisatorisch vom Jugendleistungszentrum Emsland zum Stammverein. JLZ-Vorstand Dieter Barlage erläuterte dies in einem Pressegespräch: „Wir sehen das Nachwuchsteam eher direkt beim SVM und in der unmittelbaren Nähe der Profimannschaft. So soll die Planung für die Kader der Drittliga - wie der Bezirksligamannschaft weiter intensiviert und abgestimmt werden.“

Auch SVM-Sportvorstand Heiner Beckmann sieht die organisatorische Änderung positiv: „An der guten Zusammenarbeit zwischen dem JLZ und dem Stammverein wird sich nichts ändern. Es gibt weiter eine sehr enge Abstimmung zur Profimannschaft und dem Cheftrainer Christian Neidhart. Ich selbst schaue mir bis zu 15 Spiele des Nachwuchsteams pro Saison an. Wir beobachten die Entwicklung sehr genau und werden auch in Zukunft Talente fördern und ihnen die Möglichkeit zur sportlichen Entwicklung geben.“ Daneben biete sich das Nachwuchsteam auch weiter für junge Spieler an, die sich noch in einer Ausbildung befinden.

Winfried Budde, Sportlicher Leiter des JLZ, ergänzt: „Wir wollen auch zukünftig Qualität fördern und anbieten. Wir setzen auf die zweite Mannschaft, in der sich Talente für das Profiteam empfehlen können.“ Junge Spieler wie Ted Tattermusch, Matthis Harsman, Leonard Bredol und Niels Grevink hätten bereits den Sprung in das Drittligateam geschafft. Das sei eine durchweg positive Entwicklung, die weitergeführt werden soll.

Von: Thomas Kemper