Meppens Fußballerinnen völlig von der Rolle

Der 16. Spieltag der aktuellen Zweitligasaison wird den Fußballerinnen des SV Meppen keinesfalls in positiver Erinnerung bleiben. Beim 1.FFC Frankfurt II zeigte die Mannschaft am Sonntag eine indiskutable Leistung und unterlag dem bisherigen Tabellenletzten mit 0-8.
 
Der SVM bekam von Beginn an kaum Zugriff auf das Spiel. Der mehr als gebrauchte Tag erlebte seinen ersten negativen Höhepunkt dann zwischen der 26. und 33. Minute, als Frankfurt mit drei Treffern binnen acht Minuten die Weichen auf Sieg stellte. Hatte es die Mannschaft in der Vergangenheit durchaus ausgezeichnet, nach Rückständen nochmal zurück zu finden, blieb auch diese Hoffnung heute nicht von Erfolg gekrönt. Zwar besannen sich die Akteurinnen fortan und fanden einen adäquaten Einstieg in die zweite Hälfte. Mit dem vierten Frankfurter Treffer in der 70. Minute war die Begegnung jedoch endgültig entschieden.
 
Weitere vier Treffer in den letzten Minuten des Spiels dokumentieren den zweiten negativen Höhepunkt des Tages. Da darf auch der Ausfall von mehreren Stammkräften keine Ausrede sein. "In dieser Form darf uns das nicht passieren", bekannte nach Spielende auch Trainer Theodoros Dedes. "Für diese Leistung müssen wir uns entschuldigen, diese ist in dieser Form auch nur schwer zu erklären. Aber heute stimmte wenig überein, so dass hier auch nur Frankfurt für einen Sieg in Frage kam."
 
Zeit zum Aufarbeiten bleibt dem Team jetzt. Der Ligabetrieb ruht am kommenden Wochenende. Für Donnerstags ist ein Test gegen die Twente Vrouwen (19.30 Uhr in Emsbüren) vereinbart.