Klasse Spiel: 1:0-Sieg gegen Duisburg

Foto: W. Scholz

Der SV Meppen gewinnt das Spitzenspiel der 3. Liga gegen den MSV Duisburg verdient mit 1:0 (0:0). Vor 10748 begeisterten Zuschauern in der Hänsch-Arena Meppen zeigte die Mannschaft einen mitreißenden Auftritt. Das Siegtor erzielte Luka Tankulic. Der SVM klettert auf Rang vier und ist damit nur noch drei Punkte von Platz eins entfernt.

SVM-Cheftrainer Christian Neidhart hatte umgestellt: Für Julius Düker, Markus Ballmert (Gelbsperre) und Nicolas Andermatt begannen Deniz Undav, Willi Evseev und Janik Jesgarzewski. Die Partie erfüllte von Beginn die Erwartungen an ein rasantes Topspiel. Bereits in der vierten Minute scheiterte Steffen Puttkammer mit einem Kopfball knapp.  In der siebten Minute rettete SVM-Keeper Erik Domaschke mit einem starken Reflex gegen Maximilian Jansen, der nach einem Freistoß frei vor dem SVM-Keeper aufgetaucht war.

In der 14. Minute verwandelte Hassan Amin eine stark getretene Ecke fast wieder direkt. Hassan Amin glänzte in der Folge immer wieder mit erstklassigen Standards und Flanken. Mit viel Tempo setzte der SVM die Zebras über außen unter Druck. Zwei Kopfbälle von Marco Komenda und Deniz Undav verfehlten nur knapp das Duisburger Tor (27./30.). Kurz vor der Pause scheiterten SVM-Kapitän Thilo Leugers (40.) und dann Willi Evseev (43.) knapp von der Strafraumgrenze. Mit 0:0 ging es in die Kabinen.

Kurz nach Wiederanpfiff entrollten Fans beider Lager Spruchbänder, mit beleidigender Wortwahl in Richtung Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp. Schiedsrichter Michael Bacher unterbrach die Partie und schickte die Mannschaften in die Kabine. SVM-Trainer Christian Neidhart kletterte auf den Zaun und bat die Fans den Fußball in den Vordergrund zu stellen und das Team leidenschaftlich anzufeuern. Die Situation beruhigte sich schnell. Nach etwa sechs Minuten ging es mit Fußball weiter.

Das Spiel blieb hochklassig und unterhaltsam. Nach Flanke von Luka Tankulic hatte der spielfreudige Valdet Rama die Chance zum Führungstreffer. Sein Schuss strich knapp links am Pfosten des Duisburger Kastens vorbei. SVM-Torwart Erik Domaschke blieb mit grandioser Parade der Sieger gegen Leroy-Jacques Mickels (75.) Erik Domaschke hatte einen brillanten Tag erwischt und hielt den SVM-Kasten sauber. Aber auch Duisburgs Keeper Leo Weinkauf rettete mehrfach für sein Team. Einen klasse Kopfball von Marco Komendakonnte er gerade eben noch mit den Fingerspitzen über die Latte lenken (79.).

In der 80. Minute setzte sich Valdet Rama überragend über links durch, gab das Leder zu Luka Tankulic, der das 1:0 erzielte. Der Tabellenführer aus Duisburg warf alles nach vorn. Doch auch die Defensive des SVM stand sicher. Am Ende gewinnt der SV Meppen dieses richtig gute Spitzenspiel sehr verdient mit 1:0. Riesige Begeisterung in der Hänsch-Arena!

SVM-Cheftrainer Christian Neidhart: „Ich bin sehr froh, dass wir dieses Spiel im heimischen Stadion für uns entschieden haben. Es war fußballerisch von beiden Teams sehr gut. Allerdings in der zweiten Hälfte mit den deutlich besseren Möglichkeiten für uns. Die Kulisse war sensationell. Eine großartige Stimmung! Dank an alle Zuschauer!“

 

Tore:

1:0 Tankulic (80.)

SV Meppen: Domaschke - Jesgarzewski, Puttkammer, Komenda, Amin - Egerer, Leugers (85. Andermatt) - Tankulic(90.+2 Kleinsorge), Evseev (90.+2 Osée), Rama - Undav

MSV Duisburg: Weinkauf - Bitter, Gembalies (86. Sliskovic), Boeder, Scepanik - Jansen, Ben Balla (90.+3 Budimbu), Albutat (70. L.-J. Mickels) - Stoppelkamp, Vermeij, Engin

Zuschauer: 10748

Von: Thomas Kemper