Viktor Maier erneut für die Nationalmannschaft Kirgisistans nominiert

Auch wenn das Jahr 2015 noch nicht vorbei ist, kann man wohl jetzt schon behaupten, dass dieses Jahr in Viktor Maiers Kopf haften bleibt wie ein Kaugummi unter der Schulbank. Am 11. Juni 2015 wurde sein großer Traum wahr. In der WM-Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2018 in Russland lief er zum ersten Mal für die Nationalmannschaft von Kirgisistan auf. Das Spiel fand in Bangladesh statt. Und in seinem ersten Spiel durfte Maier über 90 Minuten ran und half tatkräftig mit, die Partie in Dhaka, der Hauptstadt von Bangladesh, mit 3:1 zu gewinnen. Das 2:0 fiel durch einen Elfmeter, Maier wurde gefoult. Fünf Tage später dann wartete ein weiteres Highlight auf den SVM-Mittelfeldspieler. Sein zweiter Einsatz in der Nationalmannschaft bescherte ihm einen 90-Minuten-Einsatz vor 18.000 Zuschauer in Kirgisistan gegen den amtierenden Asienmeister Australien. Nur knapp ging das Spiel mit 1:2 verloren. Maier und seine Nationalmannschaftskollegen ließen aufhorchen. Als wären diese Spiele nicht schon Highlight genug, durfte Maier am 08.08.2015 auch seinen ersten Einsatz im DFB-Pokal feiern. Beim Heimspiel gegen den 1. FC Köln (0:4) wurde er in der 56. Minute für Marc Schnier eingewechselt. Zu diesem Zeitpunkt konnte er nicht mehr wirklich helfen, denn durch die Rote Karte und den darauf folgenden Elfmeter zum 0:2 war das Spiel bereits verloren. Aber dennoch dürfte auch dieser Tag für Viktor Maier unvergessen bleiben – DFB-Pokal mit seinem Club vor 13.815 (ausverkauft) begeisterten Zuschauern.

Am 3. September ist es dann wieder soweit. Viktor Maier ist erneut für die Nationalmannschaft Kirgisistans im Einsatz. Beim Tabellenführer der Gruppe B in Asien, Jordanien. Das Spiel findet im Al-Hassan Stadium in Irbid (JOR) statt. Vor diesem Spiel beziehen der 25-jährige Maier und seine Kumpanen ein einwöchiges Trainingslager in Kuwait. Mit einem Sieg in Jordanien könnte sich Kirgisistan (3 Punkte, 4:3 Tore) an die Tabellenspitze setzen, noch vor Australien (3 Punkte, 2:1 Punkte), wenn die Socceroos am gleichen Tag gegen Bangladesh nicht höher gewinnen als Kirgisistan. „Wir haben ein junges, hungriges Team. Wir haben Lust, weiterhin für Aufmerksamkeit zu sorgen“, sagt Maier. „Natürlich erwartet in der Heimat keiner, dass wir die Qualifikation zur WM in Russland schaffen, aber wir Spieler werden bis zuletzt alles dafür tun, dass es vielleicht doch klappt.“, ergänzt Maier, für den es selbstredend eine Ehre ist für die kirgisische Nationalelf aufzulaufen – nachvollziehbar.

Bis Ende des Jahres warten, eine Nominierung immer vorausgesetzt, nach dem Jordanien-Spiel noch vier weitere Auftritte in der WM-Qualifikation:

8. Oktober gegen Tadschikistan

13. Oktober gegen Bangladesh

12. November in Australien

17. November gegen Jordanien

Wer sich über den Stand der Qualifikation informieren möchte, der ist auf den deutschen Seiten der FIFA gut aufgehoben.

Wir, der SV Meppen, sind natürlich stolz auf unseren Schützling und wünschen Viktor Maier für seinen kommenden Auftritt in der  Nationalelf alles erdenklich Gute und viel Erfolg.

Viktor Maier bei seinem ersten Einsatz, dem 3:1-Erfolg in Bangladesh
Viktor Maier bei der knappen 1:2-Niederlage gegen den haushohen Favoriten Australien