Überragende Moral gezeigt

Fotos: Martin Behlmann

Mit einer großartigen Teamleistung hat der SV Meppen gegen den heißen Aufstiegskandidaten KFC Uerdingen einen 0:2-Rückstand gedreht, und am Ende völlig verdient mit 3:2 (0:0) gewonnen. 6.291 Zuschauer sahen in der Meppener Hänsch-Arena eine Partie, die jedes Fußballherz höherschlagen ließ.

Gleich zu Beginn des rasanten Spieles hätte der SVM in Führung gehen können. Zunächst traf Luka Tankulic nur den Torhüter. Den Nachschuss setzte Neuzugang René Guder, der sein Debüt in der Hänsch Arena feierte, nur an den Pfosten.Die Angriffe der Uerdinger wurden gekonnt abgeblockt. SVM-Angreifer Nick Proschwitz schoss in der 22. Minute nur knapp am Kasten vorbei. Wenig später nahm Kapitän Martin Wagner einen zu kurz geklärten Ball direkt. KFC-Keeper René Vollath konnte jedoch klären. Mit 0:0 ging es in die Halbzeitpause.

Nur 60 Sekunden nach Wiederanpfiff hatte Marco Komendadie Meppener Führung auf dem Fuß – doch wieder parierte der Krefelder Keeper gekonnt. Im Gegenzug marschierte Stefan Aigner bis zur Grundlinie und gab auf Maximilian Beister, der zum überraschendem 0:1 für Uerdingen traf. In der 52. Minute war es wieder René Guder, der für den SVM den Ausgleich hätte erzielen können. Dann die kalte Dusche bei frostigen Temperaturen: Nach einer schlechten Verteidigung konnte Osayamen Osawe für den KFC viel zu leicht auf 2:0 erhöhen (75.).

Die Mannschaft von SVM-Cheftrainer Christian Neidhart gab nicht auf. Leidenschaftlich rief sie die emsländischen Tugenden auf und wurde endlich auch dafür belohnt. In der 84. Minute verkürzte Torjäger Nick Proschwitz per Kopf auf 1:2. In der Hänsch-Arena wurde es heiß. Als der eingewechselte Max Kremer kurz vor Schluss per Flachschuss das umjubelte 2:2 erzielte, gab es kein Halten mehr! In der letzten Minute der Nachspielzeit gab es im Uerdinger Strafraum ein Handspiel. Zurecht zeigte der Unparteiische auf den Elfmeterpunkt. Nick Proschwitz behielt die Nerven und verwandelte sicher zum 3:2 Endstand. Der SV Meppen hatte ein großartiges Spiel gedreht. Das Stadion feierte die Mannschaft. Der SVM klettert mit diesem Sieg aktuell auf Tabellenplatz 14.

SVM-Trainer Christian Neidhart in der Pressekonferenz: „Meine Mannschaft hat eine überragende Moral gezeigt. Der Sieg ist absolut verdient. Wie wir das Spiel gedreht haben – großes Kompliment! Diese Spielstärke gibt uns einen ganz wichtigen Schub für den weiteren Saisonverlauf.“

Von: Thomas Kemper