Spiele der Zweitligafrauen jetzt alle live im Internet - Start morgen gegen Gütersloh

„Wollen gegen Gütersloh letzte Zweifel beseitigen“

Spiel der SVM-Frauen wird live übertragen

Zum bereits vorletzten Heimspiel der laufenden Zweitligasaison empfangen die SVM-Frauen am Sonntag um 14 Uhr in der Hänsch-Arena den FSV Gütersloh 2009. Mit einem weiteren Erfolg will das Müller-Team letzte Zweifel an einer Qualifikation für die eingleisige 2. Frauen-Bundesliga weitestgehend beseitigen. Im Zuge einer Pilotphase des DFB wird eine Begegnung der SVM-Frauen erstmalig auch live via Sporttotal.tv übertragen.

Mit Anpfiff der Begegnung SV Meppen vs. FSV Gütersloh wird am Sonntagnachmittag für beide Teams das letzte Saisonviertel eingeläutet und damit die finale Phase im Kampf um die Qualifikationsplätze zur eingleisigen 2. Frauen-Bundesliga. Die besseren Karten liegen hier auf der Hand der SVM-Frauen, die zuletzt gegen die Bundesligareserve des VfL Wolfsburg eine wiederholt überzeugende Leistung abriefen und mit dem 1-0 Erfolg Tabellenplatz 3 erklommen.

An Selbstbewusstsein mangelt es den Gastgeberinnen - die am Sonntag erstmalig in der Rückrunde wieder ins Stadion zurückkehren - derzeit nicht und so will das Team den nächsten großen Schritt tätigen. Der Vorsprung gegenüber Gütersloh könnte im Erfolgsfall auf 11 Punkte anwachsen und damit wäre der FSV - derzeit auf Tabellenplatz acht liegend - vier Spieltage vor Schluss klar distanziert.

Gerade diese Situation macht Gütersloh jedoch auch gefährlich. „Sie stehen mit dem Rücken zur Wand“, weiß SVM-Coach Roger Müller, denn der FF USV Jena II ist in den letzten Wochen zu einem starken Konkurrenten um die Qualifikationsplätze avanciert und hat den FSV in der Tabelle bereits überflügelt.

Verzichten muss Müller im restlichen Saisonverlauf auf Torhüterin Jessica Bos, die sich bereits vor Ostern eine schwerere Trainingsverletzung zugezogen hat und ob der Folgen bis zum Saisonende ausfällt. Auch andere Spielerinnen plagen sich derzeit mit der einen oder anderen Blessur herum. Insgesamt wird Meppen am Sonntag jedoch mit einem starken Kader antreten.

„Die Mannschaft freut sich in dieser wichtigen Saisonphase über die Unterstützung der Zuschauer“, weiß auch die Sportliche Leiterin Maria Reisinger um die Bedeutung eines guten Rückhaltes. Dennoch kommen die Anhänger des SV Meppen per sofort in den Genuss Spiele der SVM-Zweitligamannschaft der Frauen auch über ihre (mobilen) Endgeräte live verfolgen zu können. Im Rahmen einer Pilotphase überträgt Sporttotal.tv (z.B. über die Sporttotal-App) mit Beginn dieses Spieltages auch Begegnungen der 2. Frauen-Bundesliga. In der Nord- Staffel betrifft dies die Begegnungen des SV Meppen und des BV Cloppenburg. Im Süden erfolgt zunächst eine Übertragung der Heimspiele des 1.FC Köln II. Weitere Informationen zu diesem Dienst sind unter http://info.sporttotal.tv/ erhältlich. (ml)