SVM verlängert mit Ur-Meppener Thorben Deters

Nach seiner 2 ½-jährigen Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik kann sich der 22-jährige nun voll auf den Profifußball konzentrieren.

Die bei der Vertragsunterzeichnung anwesenden Heiner Beckmann, Christian Neidhart und Mario Neumann dankten auch der Firma Brüggen, die, wie viele andere Unternehmen in der Region, den SV Meppen mit den Berufsausbildungen junger Leute sehr unterstützten.

„Für Thorben gilt es, sich jetzt ein Jahr voll mit dem Profifußball zu befassen“, meinte SVM-Trainer Christian Neidhart. „Wir sind halt nicht die Voll-Profitruppe, die man sonst in der Dritten Liga gewohnt ist“, deutete der Coach auf die besonderen Bedingungen bei den Emsländern hin. Sollte Thorben Deters eines Tages noch einmal ein Studium ins Auge fassen, könne es nie schaden, wenn man dann von einem Drittligisten komme, meinte Neidhart zu den Zukunftsaussichten der Spielers, der bereits seit der D-Jugend die Farben Blau-Weiß trägt und zuvor in Schwefingen spielte.

„Hier passt aber alles und es geht immer zuerst um die Mannschaft“, meinte Thorben Deters bei der Vertragsunterzeichnung. Mario Neumann fügte hinzu, dass in dieser Truppe jeder dem anderen alles gönne.

„Das ist hier zudem Thorstens Wohnzimmer“, meinte Christian Neid- hart, der auch betonte, dass Thorbens Vater Bernd, einst eine der Ikonen der damaligen Zweitligatruppe, sich niemals eingemischt habe.

Übrigens wäre Thorben Deters der 6. Torschütze beim Aufstiegsspiel gegen Mannheim am 31. Mai gewesen, verriet der Coach. „Ich hatte den ersten Schritt auch schon gemacht, aber der Ball ging gegen den Pfosten und zum Glück hatten wir es geschafft“, so Deters im Rückblick.

„Wir und viele Leute freuen uns, dass Thorben verlängert hat“ brachte es das Trainerteam auf den Punkt.

Premium Partner