SVM holt Herbstmeisterschaft in Hannover - 3:1

Schon eine Woche vor dem Ende der Hinrunde hat sich der SV Meppen die Herbstmeisterschaft in der Regionalliga Nord gesichert. Bei der Reserve von Hannover 96 feierten die Blau-Weißen den dritten Sieg in Folge und gewannen mit 3:1.

Ursprünglich wollte Meppens Trainer Christian Neidhart die gleiche Startelf auf den Rasen schicken, die in der Vorwoche den SV Eichede mit 5:0 deklassierte. Doch kurz vor Anpfiff musste Stürmer Benjamin Girth aufgrund einer leichten Zerrung passen, sodass Max Kremer in die Anfangsformation rückte.

Kremer war es auch, der nach zwei Minuten die erste Chance des Spiels hatte. Seine Direktabnahme strich aber wenige Zentimeter am Tor vorbei. Grundsätzlich sahen die 1300 Zuschauer im neuen 96er-Stadion eine muntere und gute Begegnung, in der beide Mannschaften den Weg nach vorne suchten.

Nach zwölf Minuten zappelte die Kugel zum ersten Mal im Netz der Hannoveraner – Mirco Borns Tor erhielt jedoch keine Anerkennung, da der Linksaußen im Abseits gestanden haben soll. Doch auch Hannover blieb gefährlich: Fabian Senninger scheiterte aber an Benjamin Gommert (18.). Machtlos war Meppens Keeper allerdings nach einer guten halben Stunde. Im zweiten Anlauf spielten die Hausherren den Ball in den Strafraum, wo Elias Huth sträflich frei stand. Den ersten Schuss konnte Gommert zwar noch blocken, der Nachschuss aus kurzer Distanz landete aber im Tor.

Doch von dem Rückstand ließ sich der SVM nicht beirren und spielte stattdessen weiter munter nach vorne. Keine fünf Minuten später waren die Uhren dadurch schon wieder auf Anfang gestellt, als Jovan Vidovic nach einer Flanke von Martin Wagner von der linken Seite unbedrängt einköpfen konnte. Das erste Saisontor des langen Innenverteidigers. Mit dem zu diesem Zeitpunkt leistungsgerechten 1:1 ging es schließlich in die Halbzeitpause.

Die Blau-Weißen kamen aber besser aus der Kabine und hatten mehr Spielanteile. Born und Marius Kleinsorges Versuche (54., 58.) waren jedoch nicht von Erfolg gekrönt. Auf der Gegenseite ging ein tückischer Aufsetzer von Dennis Hoins nur knapp am Meppener Gehäuse vorbei. Mitte des zweiten Abschnitts drang Kleinsorge schließlich in den Sechzehner und konnte von Hannovers Tim Weißmann nur noch unsanft zu Fall gebracht werden – der Elfmeterpfiff war die logische Konsequenz. Kremer ließ sich die Chance nicht entgegen und erzielte sein fünftes Saisontor.

Die Landeshauptstädter versuchten in den letzten 20 Minuten nochmal alles, um den engen Rückstand wettzumachen und schafften es phasenweise auch, eine Art Powerplay aufzuziehen. Doch die Meppener Hintermannschaft verrichtete einen guten Job und erstickte die meisten Hannoveraner Angriffsbemühungen im Keim. Echte Torchancen blieben deshalb aus. Stattdessen schlugen die Meppener mal wieder in der Nachspielzeit zu: Nach feinem Zuspiel des kurz zuvor eingewechselten Thorben Deters zog Born davon und vollendete gegen Timo Königsmann zum 3:1-Endstand.

Der Rest war Jubel, denn mit solch einer Hinrunde rechneten vor der Saison wohl nur die kühnsten Optimisten. Am kommenden Samstag (16 Uhr) findet nun die letzte Hinrundenpartie gegen Lupo Martini Wolfsburg statt.

Hannover 96 II: Timo Königsmann - Marcel Langer, Fabian Senninger, Janik Bachmann, Tim Weißmann - Kevin Wolf, Tim Dierßen - Markus Ballmert, Dennis Hoins (87. Mohamad Darwish) - Elias Huth (76. Valmir Sulejmani), Jordan Brown?

Trainer: Mike Barten

Auswechselspieler: Alexander Rehberg, Julian Stühmeier, Niklas Teichgräber, Maurice Hirsch, Can Tuna

SV Meppen: Benjamin Gommert - Janik Jesgarzewski, Dennis Geiger, Jovan Vidovic, David Vrzogic - Patrick Posipal, Thilo Leugers - Martin Wagner - Marius Kleinsorge (87. Marc Schnier), Max Kremer (90+1. Thorben-Johannes Deters), Mirco Born (90+2. Jonas Hoge)

?Trainer: Christian Neidhart

Auswechselspieler: Jeroen Gies, Sebastian Schepers, Menno Heerkes

Tore: 1:0 Elias Huth (33.); 1:1 Jovan Vidovic (38.); 1:2 Max Kremer (Foulelfmeter, 67.); 1:3 Mirco Born (90+2.)
Schiedsrichter/in: Viatcheslav Paltchikov (Eintracht Groß Grönau) - Assistenten: Patrick Schwengers (TSV Travemünde), Yannick Meyer (VfL Bad Schwartau)

Zuschauer: 1300 im 96 das Stadion