Pyrotechnik im Stadion schadet eurem Verein

Nach den „Pyrovorfällen“ beim Auswärtsspiel beim TSV Havelse, dessen Strafe für den Verein momentan noch verhandelt wird, weist der SV Meppen vor dem Derby gegen den VfB Oldenburg nochmals auf Folgendes hin:

Pyrotechnik im Stadion zu zünden ist verboten.

Auch über das kontrollierte Abbrennen von Bengalos wird seit Jahren diskutiert. Aber: „…es ist rechtlich nicht möglich, bengalische Feuer, Böller und Raketen im Stadion zu legalisieren, ohne Gesetze zu brechen“, so der ehemalige DFB-Präsident Theo Zwanziger.

Nicht nur, dass es wirklich sehr gefährlich ist, es spielt auch noch eine Komponente mit hinein: Es wird zumeist mit Geldstrafen sanktioniert. Geldstrafen, die jedem Verein weh tun. Bislang musste der SV Meppen im Kalenderjahr ca. 1.000,- Euro Strafe bezahlen. (ohne die ausstehende Strafe aus dem Havelse-Spiel).

Ihr schadet eurem Verein

Wir wünschen uns alle am Sonntag ein schönes, spannendes Derby. Und gerade im heimischen Stadion gegen den (sportlichen) Erzrivalen zu spielen, macht den besonderen Reiz aus, aber bitte bleibt fair und haltet euch an die Regeln. Ihr habt es selbst in der Hand, aus diesem Tag einen unvergesslichen Fußballnachmittag zu machen.
Wir freuen uns auf jeden Fan, der seine Mannschaft, seinen Verein anfeuern möchte.
Euer SV Meppen