Kurz vor Toreschluss - SVM-Frauen schlagen auf Transfermarkt zu

SV Meppen verpflichtet Vildan Kardesler

Juniorinnen-Nationalspielerin wechselt vom SV Burgsteinfurt

Die Zweitligafrauen des SV Meppen erhalten Verstärkung! Wenige Stunden vor Ablauf der Wechselfrist am Montag und kurz vor dem Rückrundenauftakt gegen Tabellenführer MSV Duisburg erhält das Team von Cheftrainer Tommy Stroot weitere Verstärkung. Mit sofortiger Wirkung und zunächst für Dauer von gut eineinhalb Jahre wechselt Vildan Kardesler vom SV Burgsteinfurt zum SV Meppen.

Die (noch) 17-Jährige hat die Jugend des SV Burgsteinfurt durchlaufen und bisher aufgrund einer Sondergenehmigung im männlichen A-Juniorenbereich ihres Heimatvereins gespielt. Überdies war sie bisher fester Bestandteil der Westfalenauswahl (sie führte im Oktober 2015 u.a. die siegreiche U18-Auswahl des FLVW als Mannschaftskapitänin an) und hat alle Nachwuchs-Nationalmannschaften des DFB durchlaufen. Im Sommer 2015 gelang ihr mit den U17-Juniorinnen des DFB der Einzug ins Europameisterschaftshalbfinale, 2014 gewann sie mit der U16-Nationalmannschaft den Nordic Cup in Schweden. Aktuell zählt sie zum Kader der DFB-U19-Frauen-Nationalmannschaft, welcher sich vom 22. bis 24. Februar 2016 in der Sportschule Wedau in Duisburg zum ersten Lehrgang des Jahres einfinden wird. Diesen wird sie zusammen mit ihrer neuen Mannschaftskollegin Franziska Gieseke wahrnehmen. Kardesler und Gieseke kennen sich bereits aus diversen Auswahlmaßnahmen.

Die Sportliche Leiterin des SV Meppen, Maria Reisinger, zeigt sich zufrieden mit der Verpflichtung, erkennt aber gleichermaßen auch die Verantwortung hinter dem Transfer. „Wir haben die Entwicklung von Vildan bereits seit längerer Zeit verfolgt und frühzeitig Kontakt zur Familie gehalten. Für die Spielerin ist es wichtig im Sinne einer weiteren sportlichen Entwicklung den nächsten Schritt zu gehen. Wir sind gemeinsam zu dem Entschluss gekommen, dass ein Wechsel in den Frauenbereich nun - kurz vor ihrem 18. Geburtstag und dem bevorstehenden Abitur - richtig ist und freuen uns, dass sie ihren sportlichen Weg beim SV Meppen fortsetzen wird. Wir sind froh darüber, erkennen aber auch die Verantwortung, die mit der weiteren fußballerischen Ausbildung von ihr einhergeht.“ (ml)

Foto v.l.: Tommy Stroot (Trainer), Vildan Kardesler und Maria Reisinger (Sportliche Leitung)