„Kämpfen, kämpfen, kämpfen!“

Zuletzt musste sich der SV Meppen geschlagen geben, als man auswärts gegen den SV Wehen Wiesbaden die vierte Saisonniederlage kassierte. Aber auch die bisher starken Hachinger verloren ihr letztes Spiel zu Hause gegen die Würzburger Kickers mit 0:1. Insgesamt standen sich die beiden Vereine zwölf Mal gegenüber (10x 2.Bundesliga, 2x Dritte Liga). Drei Siege für Haching, fünf Unentschieden und vier Siege für Meppen waren die Ergebnisse. Das letzte Aufeinandertreffen der beiden Teams datiert vom 10. März des letzten Jahres, als man sich mit 1:1 unentschieden in Meppen trennte.

SVM-Cheftrainer Christian Neidhart sieht in der Spielvereinigung einen Geheimfavoriten in der Dritten Liga: „Sie haben trotz der letzten Niederlage gezeigt, wie spielerisch stark die Mannschaft ist.“ Ziel müsse es sein, es dem Gegner so schwer wie möglich zu machen. „Diese Tugend hat uns auch in der letzten Saison immer wieder stark gemacht“, betont Christian Neidhart.

Die Ausgangslage für die Mannschaft des SVM ist nicht einfach. Doch die Zuversicht in die eigene Stärke bleibt ungebrochen: „Wir geben Vollgas. Kämpfen, kämpfen, kämpfen lautet die eindeutige Devise“, zeigt sich Christian Neidhart optimistisch. Bereits in der Pressekonferenz am Donnerstag hatte der Coach betont: „Es sind erst sieben Spiele gespielt. Zwei davon waren definitiv nicht gut. Doch in den übrigen fünf Spielen hat unser Team viele gute Szenen gehabt.“

Daran will die Mannschaft mit mannschaftlicher Entschlossenheit im morgigen Heimspiel anknüpfen. Ein Blick auf die Tabelle zeigt, dass man mit drei gewonnen Punkten schon wieder Anschluss an das Mittelfeld hat. SVM-Mannschaftskapitän Martin Wagner baut zusätzlich auf die Unterstützung der Zuschauer in der Hänsch-Arena: „Gerade in schwierigen Situationen können die Fans uns einen enormen Schub geben.“

Von: Thomas Kemper