Fünf Wochen Pause für die Kicker des SV Meppen.

Zum erst Mal Trainingsauftakt mit medizinischer Diagnose.

Einige Spieler verabschiedeten sich am Samstag sofort am Platz 11 des Bremer Weserstadions in den wohlverdienten Sommerurlaub. In der Samstagnacht und am Sonntag ging es dann für viele Spieler, einige waren aus beruflichen und familiären Gründen nicht dabei, auf nach Mallorca, um eine Menge Sonne zu tanken und ein paar leckere Getränke zu kosten. Auch für das Trainergespann Neidhart/Neumann hieß es „Auf nach Malle“.

Christian Neidhart hatte zum Ende der Saison zurecht darauf hingewiesen, dass seine Jungs seit 2 Jahren fast ohne Pause durchgespielt hätten. Da kommen die fünf Wochen gerade recht.

Neu beim Trainingsauftakt wird eine medizinische Diagnostik sein, mit welcher die Leistung jedes einzelnen Spielers exakt festgestellt werden kann. Die Daten dürften sicherlich auch Aufschluss darüber geben, was die gesamte Mannschaft in den letzten 2 Jahren an Kraftreserven verbraucht hat und was man noch mobilisieren konnte. Selten dürften für SVM-Kicker 24 Monate so kräftezehrend gewesen sein.

Christian Neidhart ist froh, dass die Zusammenarbeit mit der Uni Paderborn zum ersten Mal klappt, auch wenn man hier Neuland betritt.

Wie eng zusammengearbeitet wird, zeigt, dass Dieter Barlage, Vorstand des JLZ, und Gerd Rosenberg, Sportwissenschaftler die Koordination der gesamten Arbeiten übernommen haben. Auch das JLZ wird von den Ergebnissen partizipieren und in die gesamte Diagnostik mit einbezogen.

Nach drei Tagen sollen dann die Diagnosen abgeschlossen sein und am Montagnachmittag, den 18. Juni geht es zum Aufgalopp der Saison 2018/2019. Dann dürften Vorstand, Trainerteam und der Stab die Mannschaft nach dem verdienten Urlaub wieder auf den Trainingsplätzen an der WTD 91 begrüßen.