2. FBL- Zweites Auswärtsspiel in Folge: SVM-Frauen zu Gast in Leipzig

Die Frauen des SV Meppen müssen am 16. Spieltag beim FFV Leipzig antreten. Der Anpfiff der Begegnung erfolgt bereits am Sonntagvormittag um 11 Uhr, parallel zu den Spielen BV Cloppenburg vs. 1.FC Lübars und Turbine Potsdam 2 vs. MSV Duisburg.

Der Sonntagvormittag steht somit überwiegend im Zeichen der weiteren Entwicklung an der Spitze der Liga bzw. in der Verfolgergruppe: wahrt Duisburg seine weiße Weste oder gelingt Potsdam – immerhin mit der Empfehlung von sechs Punkten aus den vergangenen beiden Spielen, u.a. Sieg gegen Cloppenburg, der Anschluss an die Verfolgergruppe? Zementiert wiederum Cloppenburg seinen Anspruch auf die Vizemeisterschaft oder rückt Lübars gar weiter auf? Viel wichtiger aber ist die Frage, ob der SV Meppen in die Erfolgsspur zurückkehren kann, um seinerseits das gesteckte Saisonziel nicht aus den Augen zu verlieren.

Die ersten Auftritte der Rückserie vermochten noch nicht den Esprit der Hinrunde auszustrahlen, der Erfolg blieb entsprechend aus. Das soll sich am Sonntag nun endlich ändern, wenn auch in Leipzig ein Gastgeber zu erwarten ist, der alles für das Minimalziel ‚Relegationsplatz« in die Waagschale werfen wird.

Einen sportlichen Lichtblick konnte Leipzig in der Rückrunde setzen, als der KSV Holstein Kiel mit 2-0 bezwungen werden konnte. Das Kayser-Team konnte sich somit etwas von den Abstiegsplätzen absetzen und die Distanz zum direkten Konkurrenten Kiel um drei Punkte vergrößern. Aus den übrigen drei Begegnungen stehen jedoch 0-10 Tore und null Punkte zu Buche.

Die direkte Statistik spricht klar für den SV Meppen: fünf Spiele, fünf Siege, 16:3 Tore. Im Hinspiel gab es einen deutlichen 7:0 Erfolg, Franzi Gieseke gelangen in diesem Spiel drei ihrer bisher fünf Saisontreffer (ml).