2.FBL - SV Meppen feiert überzeugenden Sieg beim SV Henstedt-Ulzburg

Katharina Prinz erzielt Hattrick – starke Mannschaftsleistung

Im ersten Auswärtsspiel der Saison liefern die Frauen des SV Meppen eine überzeugende Leistung ab und siegen mit 4-1 Toren klar beim SV Henstedt-Ulzburg. SVM- Neuzugang Katharina Prinz überzeugt mit drei Treffern, Nele Schomaker mit drei Torvorlagen, den vierten Treffer und einen Assist steuert Sturmführerin Franzi Gieseke bei. Hervorzuheben ist jedoch die Mannschaftsleistung insgesamt.

Nach der Saison-Auftaktniederlage hatten sich die Frauen des SV Meppen für ihr Spiel beim SV Henstedt-Ulzburg viel vorgenommen. Zwar war man aufgrund der jüngsten Erfolge des Gastgebers gewarnt, jedoch fokussiert auf die eigenen Stärken und die vorhandene spielerische Qualität, die an diesem Spiel teils mustergültig auch zum Vorschein kommen sollte.

Meppen ging konzentriert in das Spiel, setzte ein/zwei erste Duftmarken und ging nach Eckball von Nele Schomaker bereits in der fünften Spielminute durch Katharina Prinz mit 1-0 in Führung. Diese hatte den Eckstoß recht humorlos direkt zur Führung eingenetzt. Prinz war auch an den Folgesituationen beteiligt, versuchte es aus der Distanz (15. Min.) und erzielte nach feinem Kurzpassspiel auf Vorlage von Franziska Gieseke in der 27. Min. auch den zweiten Treffer des Spiels.

Der SVM zeigte sich zielstrebig und überzeugte durch ein sicheres und teils Lehrfußball anmutendes Kombinationsspiel. Das Team ließ sich auch vom 1-2 Anschluss durch Vera Homp nicht beeindrucken. Diese ersprintete einen viel zu kurz geratenen Rückpass von Sarah Meiners und ließ SVM-Torfrau Katharina Klimas keine Abwehrchance. Nur sechzig Sekunden später stellte diesmal Franzi Gieseke nach erneuter Vorarbeit von Nele Schomaker den alten Zwei-Tore-Abstand jedoch wieder her.

Die zweite Halbzeit lieferte ein ähnliches Bild. Meppen überzeugte spielerisch, Henstedt- Ulzburg blieb aber durch Teamgeschlossenheit und Einsatzfreude präsent. Die Entscheidung gab es dann in der 67. Minute. Erneut stand das Duo Schomaker/Prinz im Vordergrund des Geschehens, welches Katharina Prinz mit ihrem dritten Treffer zum 4-1 krönte. In der Folge ergaben sich weitere gute Einschussmöglichkeiten, die jedoch ungenutzt blieben.

Unabhängig dessen zeigte sich SVM-Coach „Roger“ Müller hochzufrieden. Wenn auch namentlich das Trio Prinz, Schomaker, Gieseke im Vordergrund stand, ist der Erfolg in der geschlossenen Mannschaftsleistung aller vierzehn eingesetzten Spielerinnen zu suchen, betonte Müller nach Spielabpfiff.

Wie wichtig der Erfolg war, zeigt der Spieltag insgesamt. Der VfL Wolfsburg II wiederholte den Coup der Vorwoche und erzielte erneut fünf Treffer, diesmal beim 5-1 Erfolg beim BV Cloppenburg, DSC Arminia Bielefeld führte bereits 4-1 gegen Turbine Potsdam II und errang nach neunzig Minuten zumindest ein 4-4 Unentschieden und der 1.FC Union Berlin feierte als Aufsteiger seinen zweiten „Dreier“ in Folge. Womöglich ein Indiz für die Ausgeglichenheit der Liga und ein Zusammenrücken der sportlichen Kräfte.

Union Berlin ist auch der kommende Gegner des SV Meppen am kommenden Sonntag, 11. September. Das Spiel wird bereits um 11 Uhr in der Hänsch-Arena angepfiffen. (ml)

Der SV Meppen agierte in folgender Formation:
Kathrin Klimas – Sarah Meiners (70. Julia Bohlen) – Pia Liening-Ewert – Nele Schomaker – Lisa-Marie Weiss – Maike Berentzen (81. Denise Franjkovic) – Elisa Senß – Sarah Schulte – Franziska Gieseke (79. Velislava Dimitrova) – Katharina Prinz – Janna Härtel