2.FBL - SVM-Frauen siegen 3:2 in Herford

SVM-Frauen feiern starkes Comeback beim Herforder SV 

3:2 Erfolg nach 0-2 Rückstand

Das war ein Fußballspiel ganz nach dem Geschmack der Fußballfans und an diesem Tage insbesondere der Anhänger des SV Meppen. In einem guten Zweitligaspiel bezwangen die Emsländerinnen den Herforder SV nach 0-2 Rückstand noch mit 3-2 und feierten den dritten Ligaerfolg in Serie.

Nach der Länderspielpause am vergangenen Wochenende stand an diesem Sonntag der vierte Spieltag der 2. Frauen-Bundesliga (Nord) auf dem Programm. Für die Frauen des SV Meppen bedeutete diese eine Reise zum Herforder SV. Der Allianz-Frauen-Bundesligist der Serie 2014/15 erwies sich stets als unangenehmer Gegner für den SVM, daran sollte auch dieser Spieltag nichts ändern.

Der SVM ging selbstbewusst ins zweite Auswärtsspiel der noch jungen Saison, konnte mit zunehmendem Verlauf der Begegnung diese grundsätzlich auch dominanter gestalten, ohne jedoch den Führungstreffer aus den sich bietenden Möglichkeiten verbuchen zu können. Trotz der augenscheinlichen Überlegenheit erlaubten sich die Meppener Spielerinnen jedoch auch eine erhöhte Fehlpassquote und luden den Gastgeber zu guten Kontergelegenheiten ein, die die stets aufmerksame SVM-Torfrau Katrin Klimas jedoch stark zu vereiteln wusste. Bis auf die 43. Minute, als Lea Althoff ein Zuspiel von Giustina Ronzetti zur Herforder Führung verwerten konnte.

Ronzetti war es dann auch, die mit dem zweiten Herforder Treffer nach knapp einer Stunde (58. Minute) für die vermeintliche Vorentscheidung sorgte. Der SVM agierte in dieser Phase zu ideenlos, so dass die Führung zu diesem Zeitpunkt nicht einmal unverdient daherkam.

Mit der Unterstützung frischer Kräfte und einer Systemumstellung blieb Meppen jedoch fokussiert, verkürzte durch Maike Berentzen nach 69. Minuten auf 1-2 und gewann in der Folge die Dominanz der ersten Hälfte zurück. Meppen gelang es nun, den Druck zunehmend zu erhöhen und Herford in den letzten zwanzig Minuten wenige Entfaltungsmöglichkeiten zu gewähren. Franziska Gieseke (80. Minute) und erneut Maike Berentzen (85. Minute) drehten schließlich die Begegnung zu Gunsten des SV Meppen. Das Team feierte am Ende den dritten

Erfolg in Serie, der an diesem Sonntag im Besonderen geprägt war von Moral und Siegeswillen. (ml)

SV Meppen: Kathrin Klimas – Sarah Meiners – Pia Liening-Ewert – Nele Schomaker – Lisa-Marie Weiss – Maike Berentzen (87. Sarah Geerken) – Elisa Senß – Sarah Schulte – Franziska Gieseke – Katharina Prinz (63. Finja Sasse) – Amelie Kröger (78. Velislava Dimitrova)