2.FBL- SV Meppen mit Heimsieg zum Jahresausklang

Anane und Dieckmann treffen bei 2-1 Heimspielerfolg

Meppen – Gegen den Ligakonkurrenten SV Henstedt-Ulzburg haben die SVM-Frauen am Sonntag den achten Sieg im elften Ligaspiel einfahren können und stehen somit nach Abschluss der Hinrunde auf einem fantastischen zweiten Tabellenplatz.

Garant für den 2-1 Erfolg gegen den SV Henstedt-Ulzburg war wiederum eine geschlossene Mannschaftsleistung, aus der heraus Betty Anane und Rieke Dieckmann die Tore beisteuerten. Der Gast aus Schleswig-Holstein erwies sich dabei insbesondere in der ersten Spielhälfte als unangenehm. Das gerade die Offensivabteilung des Aufsteigers zum Prunkstück der Mannschaft gehört, vermochte dieser auch in den ersten 45 Minuten aufzuzeigen. Gleich mehrfach gelang es der Mannschaft von Gästetrainer Tobias Homp gute Chancen herauszuarbeiten, denen es im Abschluss an Präzession fehlte oder von der SVM-Abwehr neutralisiert werden konnten.

Das Meppener Spiel wies in der ersten Hälfte druckvolle Züge aus, aus denen sich Führungschancen ergaben, die jedoch ebenso inkonsequent zu Ende gespielt wurden, wie auf der Gegenseite. Quasi mit dem Pausenpfiff gelang den SVM-Frauen dann doch der Führungstreffer durch eine agile Betty Anane, die ein erfolgreiches Dribbling von Elisa Senß nach deren Zuspiel ansehnlich per „Lupfer“ unter die Querlatte vollenden konnte.

Wenige Minuten nach Wiederanpfiff glänzte Betty Anane erneut, diesmal als Passgeberin. Ein feines Zuspiel in die Schnittstelle der Viererabwehrkette des SV Henstedt-Ulzburg nutzte Rieke Dieckmann zur 2-0 Führung. Der SV Meppen stabilisierte in der Folge seine Leistungen und wurde der Favoritenrolle gerecht. Daran änderte auch der Anschlusstreffer durch Alina Witt in der Schlussminute nichts mehr.

Überschattet wurde die Begegnung von einer vermutlich schwereren Verletzung der SVM-Stürmerin Franziska Gieseke bereits in der 34. Spielminute. Ihr gelten die besten Genesungswünsche.

SVM-Coach Tommy Stroot gab sich in der letzten Pressekonferenz des Jahres äußerst zufrieden: „Wir sind topzufrieden mit einer für uns von der Punktausbeute und der Platzierung her überragenden Hinserie.“

Die Frauen des SVM gingen mit Spielende direkt in die ca. 14-tägige Winterpause. Zum Jahresauftakt 2016 stehen zunächst individuelle Maßnahmen auf dem Programm, bevor zum Ende der 2. Kalenderwoche wieder mit dem Mannschaftstraining begonnen wird. Der erste Test des neuen Jahres ist für Freitag, 15. Januar 2016 (19 Uhr) beim FC Twente Enschede terminiert (ml).